Landesfahrten

"DIE LETZTEN MONARCHEN"

Bayerische Landesausstellung 2021

Beitrag von Wolfgang Köhler



"Die letzten Monarchen"

Landsefahrt 2021 nach Regensburg

Wo

2021 Regensburg

Wann

Oktober 2021

- Heftausgabe: Juni 2021

DIE LETZTEN MOARCHEN

 

Was ist "Die letzten Monarchen"

Die Antworten finden wir in der Landesausstellung 2021 in Regensburg - "Die letzten Monarchen"

Typisch Franken

Bericht und Bilder von Wolfgang Köhler

Regensburg / Nepalgarten

Die Stadt Regensburg ist immer eine Reise wert. Seit 2006 ist die Altstadt Weltkulturerbe der UNESCO. Auf unserem Weg vom Haus der Bayerischen Geschichte zu Restaurant Heuport kommen wir an vielen Gebäuden aus dem 12. bis 14. Jahrhundert und dem berühmten Regensburger Dom vorbei

DIE LETZTEN MOARCHENBild: Stadt Regensburg Internet


Die Ausstellung „Götterdämmerung II – Die letzten Monarchen“ zeigt die Lebenswege der letzten Monarchen vor der Revolution 1918. Kaiserin Elisabeth von Österreich, der bayerische König Ludwig III., Kaiser Wilhelm II. und das russische Zarenpaar, sie alle kämpften um ihren Platz in einer sich rasant verändernden Welt. Am Ende entschieden Weltkrieg und Revolution über ihr Schicksal.

DIE LETZTEN MOARCHEN

Es wird ein zeitlicher Bogen gespannt vom Tod Ludwigs II. 1886 bis zum Tod Ludwigs III. 1921. Im Blickpunkt stehen die europäisch weit verzweigten Familien um Kaiserin Elisabeth von Österreich („Sissi“), Prinzregent Luitpold von Bayern sowie Queen Victoria von Großbritannien und Irland, verheiratet mit Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha.

Europas gekrönte Häupter verlieren zunehmend an politischer Macht. Einige versuchen dem Bedeutungsverlust entgegenzusteuern, andere flüchten ins Private. Attentate und Aufstände bedrohen die bestehende Ordnung. Durch die Revolutionen im Zuge des Ersten Weltkrieges verlieren schließlich die meisten europäischen Monarchen ihre Kronen.

Der technisch-industrielle Fortschritt sowie neue wissenschaftliche Erkenntnisse und Entdeckungen verändern das Leben der Menschen grundlegend. Kunst und Literatur gehen neue Wege, Arbeiterschaft und Bürgertum fordern mehr politische Teilhabe.

DIE LETZTEN MOARCHEN

Die Dauerausstellung befasst sich mit der jüngeren bayerischen Geschichte mit all seinen heutigen Landesteilen in spektakulären Bühnenschauen.

Unser nächstes Ziel ist der Nepalgarten in Wiesent, am Fuße des bayerischen Waldes, unweit der Donau und der Walhalla. Ein faszinierender nepalesischer Tempel ist eingebettet in einen neun Hektar großen Nepal-Himalaya-Park.

Im Februar 2000 wurde der Tempel erstmals für die Weltausstellung Expo 2000 in Hannover aufgebaut. Er vereint den buddhistischen Stupa und den hinduistischen Tempel in einem Bauwerk. Er ist weder eine religiöse Stätte, noch soll er für Religionen werben. Vielmehr ist er ein Symbol für Frieden, Harmonie und Toleranz sowie als Kunst und Kulturzentrum gedacht. 2003 wurde der originalgetreue Wiederaufbau in Wiesent fertiggestellt, nachdem er in Einzelteile zerlegt von Hannover nach Wiesent transportiert worden war. Er ist seitdem wieder der Öffentlichkeit zugänglic

Eine Kaffeepause in einem der wunderschönen Cafés in der Altstadt von Regensburg bildet den Abschluss der Jahresfahrt.

DIE LETZTEN MOARCHEN

Bild: Stadt Regensburg

BERICHTSENDE

Heftausgabe Oktober 20221

"DIE LETZEN MONARCHEN"

... und dazugehörige Bilder

 Bildergallerie

Bildergallerie: Die letzten Monarchen


Viel Spaß

Bilder: M.Schuster

Vorschläge

Bei Vorschlägen zu den geschlichen Beiträge oder Infos Kontakt,  per Telefon oder e-Mail die Wünsche durchgeben

Das war "Die letzten Monarchen"

Heftausgabe Oktober 2021

Kontakt

Siehe Adresse Tel- Nr. und e-Mail-Adresse

Adresse

Bürger- und Geschichtsverein Mögelorf e.V.
Hr. Wolfgang Köhler Zocha Str. 2
90480 Nürnberg